Ruhe genießen!

Mit Produkten von Stefan Römer lassen Sie den Lärm draußen
Sperren Sie den Lärm einfach aus!
Daheim in Ruhe leben – dieser Anspruch wird für viele Menschen immer wichtiger. Denn fast jeder ist heutzutage von Lärmbelästigung betroffen. Mehr als die Hälfte der deutschen Bevölkerung fühlt sich durch Straßenverkehrslärm gestört – das hat eine Umfrage des Umweltbundesamtes ergeben. Doch Lärm ist nicht nur lästig, sondern macht auf Dauer krank. Erholsamer Schlaf ist wichtig für unsere Gesundheit. Aber egal, ob Sie an einer Schnellstraße leben, einen lauten Nachbarn haben, oder starkem Flug- oder Bahnverkehrslärm ausgesetzt sind: für jede Wohnsituation gibt es Möglichkeiten für Schallschutz. In einem Beratungsgespräch zeigen wir Ihnen gerne, welche Schallschutzprodukte die richtigen für Sie sind.

So laut ist Deutschland

Wann wird Lärm als Beeinträchtigung empfunden? Genau dann, wenn der Außenpegel tagsüber über 50 dB(A) und nachts über 40 dB(A) liegt. Fast jeder Fünfte ist laut Umweltbundesamt tagsüber von Lärm durch Bahn-, Straßen- und Flugverkehr mit einem Schalldruckpegel über 55 dB(A) betroffen. In der Nacht ist es jeder Achte, der beim Schlafen durch Verkehrslärm von über 50 dB(A) gestört wird. Um unsere Gesundheit zu schützen, sollten wir also entsprechende Schallschutzmaßnahmen treffen.

Beruhigt schlafen

Aber egal was draußen passiert, mit den Produkten von Stefan Römer wird der Lärm von außen Ihnen und Ihrem gesunden Schlaf nichts mehr anhaben. Überzeugen Sie sich gerne selbst. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin. Wir beraten Sie rund um die unterschiedlichen Schallschutzmöglichkeiten für Ihr Haus.

Unser Tipp für Sie

Lärm ist nicht nur in Großstädten ein allgegenwärtiges Problem. Selbst in kleineren Städten und Dörfern kann es durch Straßen und Flugzeuge zu einer beträchtlichen Lärmbelästigung kommen. Wer in Gebieten wohnt, in denen regelmäßig die Richtwerte der Schallpegel immer wieder überschritten werden, kann Förderungen für Schallschutzfenster beantragen.
Lärm – eine Definition
Lärm bezeichnet nicht die absolute Lautstärke, sondern den sogenannten Schalldruckpegel und wird in dB A (Dezibel A) gemessen. Dabei gilt als Faustregel: Verringert man den Schalldruckpegel um 10 dB(A), wird der Lärm bereits nur noch als halb so laut empfunden. Starken LKW-Verkehr, der beispielsweise einen Schalldruckpegel von ca. 90 dB(A) hat, empfinden wird als sehr unangenehm. Der Schalldruckpegel von normalem Straßenverkehr liegt mit rund 80 dB(A) nur 10 dB(A) niedriger, wird allerdings wesentlich leiser wahrgenommen. Während in einem Wohnraum eine Geräuschkulisse von 40 dB(A) herrscht, ist der Schalldruckpegel im Schlafzimmer nur noch leicht über 20 dB(A).

Die Bedeutung der Schallschutzklassen

Schallschutzklasse 1

Der Schalldruckpegel wird um 25 bis 29 dB(A) reduziert. Der Lärmschutz ist sehr gering.

Schallschutzklasse 2

Die Verringerung des Schalldruckpegels um 30 bis 34 dB(A) führt nur zu geringem Lärmschutz.

Schallschutzklasse 3

Eine Verringerung des Schalldruckpegels um 35 bis 39 dB(A) bedeutet einen moderaten Lärmschutz.

Schallschutzklasse 4

Wird der Schalldruckpegel um 40 bis 44 dB(A) verringert, wird der Lärmschutz als gut empfunden.

Schallschutzklasse 5

Ein sehr guter Lärmschutz wird durch die Reduzierung des Schalldruckpegels um 44 bis 49 dB(A) erreicht.

Schallschutzklasse 6

Durch eine Verringerung des Schalldruckpegels um 50 dB(A) und mehr wird ein extrem hoher Lärmschutz erzielt.

Schallschutz bei Stefan Römer

Fenster

Türen

Rollläden & Raffstoren

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

© 2020 Stefan Römer Bauelemente


Adresse


Schulstraße 4
65623 Netzbach