Ihre Sicherheit

In guten Händen bei Stefan Römer
Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen
Die stetig steigende Zahl von Einbrüchen in Privathäusern und Wohnungen legt hohe Anforderungen an einbruchsichere Fenster, Haustüren und Rollläden. Laut Statistik suchen Einbrecher meist über das Erdgeschoß Zugang zu ihrem Zielobjekt. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das: In mehr als 90% der Fälle kommen Einbrecher über Fenster und Türen ins Haus. Die normale Standardverriegelung wird dabei einfach aufgehebelt. Mit den richtigen Sicherungsmaßnahmen allerdings machen Sie Einbrechern das Leben schwer. Und genau das ist das Ziel. Denn rund ein Drittel aller Einbruchversuche wird abgebrochen, weil die Täter nicht schnell genug ins Haus kommen. Investitionen in einbruchhemmende Maßnahmen zahlen sich also aus. Wir helfen Ihnen gerne, die richtigen Sicherungsmaßnahmen für Ihr Zuhause zu finden.

Einbruchschutz bei Fenstern

Tatsache ist: Die meisten Einbrecher kommen durchs Fenster. Für umfangreiche Sicherheit sorgt das harmonische Zusammenwirken aller Fenster-Komponenten: Konstruktion, Glas, Beschläge und die Verarbeitung durch erfahrenes und geschultes Fachpersonal sind dafür wesentlich. So wird ein Fenster zu einer zuverlässigen, einbruchhemmenden Einheit. Wir beraten Sie gerne rund um das Thema mechanischer Einbruchschutz – auch zum Nachrüsten!

Einbruchschutz bei Türen

Drei Faktoren sind beim Einbruchschutz bei Türen entscheidend: Die richtige Widerstandsklasse, eine robuste Mehrfachverriegelung und die elektronische Sicherheit. Kommen Sie zu uns nach Netzbach! Wir beraten Sie gerne ausführlich zu diesem Thema in unseren Ausstellungsräumen.

Die Basis: eine fachgerechte Montage

Bei fehlerhaftem Einbau wird das beste Sicherheitskonzept nicht funktionieren! Erst eine fachgerechte Montage legt den Grundstein für ein einbruchsicheres Fenster. Stefan Römer arbeitet ausschließlich mit einem geschulten und langjährig erfahrenen Montage-Team und setzt beim Einbau von Fenstern und Haustüren alle Regeln der RAL-Gütesicherung um. Dadurch werden die allgemein anerkannten Regeln der Technik erfüllt.

Widerstandsklassen

Sicherheit messbar machen

Fenster und Türen, deren Einbruchhemmung nach DIN EN 1627 geprüft und zertifiziert wurden, sind die richtige Wahl, wenn es Ihnen um das Thema Einbruchschutz geht. Bei der Prüfung dieser DIN-Norm wird die Gesamtkonstruktion von Rahmen, Beschlag und Verglasung getestet. Die erreichte Norm gibt eine Aussage über Widerstandsklasse, Widerstandszeit, Tätertypen und Täterverhalten. Seit 2011 wird die Widerstandsklasse als „resistance class (RC)“ bezeichnet.

RC 1

Widerstandszeit: 30 sec

Grundschutz gegen körperliche Gewalt wie Gegentreten oder Herausreißen.

RC 2

Widerstandszeit: 3 min

Schutz gegen Versuche des Eindringens mit einfachen Werkzeugen.

RC 3

Widerstandszeit: 5 min

Erhöhter Schutz gegen Einbruchversuche mit zusätzlichen Werkzeugen.

RC 4-6

Widerstandszeit: 10 - 20 min

Hoher Schutz gegen Einbruchversuche erfahrener Täter mit leistungsfähigen Schlag- und Elektrowerkzeugen. Kommt im privaten Wohnumfeld selten zum Einsatz

Darum sind sie so wichtig!

Sicherheitskonzepte

Warum die richtige Sicherungstechnik so wichtig ist, zeigt der hohe Versuchsanteil bei Wohnungseinbrüchen: So blieben 2017 fast die Hälfte der Einbruchsdelikte im Versuchsstadium stecken. Der Anteil vollendeter Einbrüche ist in den vergangenen zehn Jahren stetig gesunken, was durchaus auf Verbesserungen der Sicherungsmaßnahmen im privaten Bereich zurückgeführt werden kann.

Quelle: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes. Umfangreiches Informationsangebot unter http://www.k-einbruch.de
45 %
abgebrochene Einbruchsdelikte (2017)
302 Millionen €
verursachter Schaden - nur Diebesgut/Beute (2017)
17,8 %
Aufklärungsquote (2017)

Einbruchschutz bei Stefan Römer

Fenster

Türen

Rollläden

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

© 2020 Stefan Römer Bauelemente


Adresse


Schulstraße 4
65623 Netzbach